Expedition zum Ich vom 15.1. bis zum 24.2.2017

2017 wird als Jahr ganz im Zeichen von Martin Luther stehen. Wir wollen uns nicht nur mit seinem Leben und seinen Gedanken auseinandersetzen, sondern sie auch umsetzen.

2017 wird als Jahr ganz im Zeichen von Martin Luther stehen. Wir wollen uns nicht nur mit seinem Leben und seinen Gedanken auseinandersetzen, sondern sie auch umsetzen.

Luther hat die Bibel ins Deutsche übersetzt, weil es ihm ein großes Anliegen war, dass jeder sie lesen und so ein mündiger Christ werden kann. Das „Priestertum aller Gläubigen“ war ihm ein Anliegen.

Deshalb laden wir Sie ein zu einer 6-wöchigen Reise zu sich selbst und gleichzeitig durch die Bibel

Also herzlich willkommen zur „Expedition zum ICH – In 40 Tagen durch die Bibel“ und einem – davon sind wir überzeugt – äußerst ungewöhnlichen Abenteuer! Sie haben eine Entdeckungsreise vor sich, bei der Sie in unbekanntes Gebiet vorstoßen können. Und wir garantieren Ihnen: Es wird aufregend.

Schon deshalb, weil unsere Expedition nicht nur eines, sondern zwei Ziele hat. Zum einen geht es darum, dass Sie sich selbst, Ihren Fragen, Hoffnungen, Sehnsüchten und Möglichkeiten näherkommen und neue Facetten Ihrer Persönlichkeit entdecken und entwickeln.

Ideal wäre es, wenn Sie am Ende der 40 Tage sagen könnten: „Jetzt verstehe ich viel besser, wer ich eigentlich bin.“

Zum anderen wollen wir Sie im Lauf der Expedition zu zentralen Stellen der Bibel führen, so dass sie einen guten Überblick über die viel diskutierten Ideen, Werte und Verheißungen des Alten und des Neuen Testamentes bekommen. Orientieren werden wir uns dabei an sechs existenziellen Grund- fragen des Lebens.

Und nun kommt das Entscheidende:

Wir sind der festen Überzeugung, dass diese beiden Ziele – die Suche nach sich selbst und die Suche nach Gott – zusammengehören. Warum? Weil der Gott, der sich selbst mit dem Namen „Ich-bin-für-euch- da“ vorstellt, die beste Quelle für menschliche Selbsterkenntnis ist, die es gibt.

Darum freuen wir uns, wenn Sie bereit sind, sich 40 Tage lang auf dieses Projekt einzulassen.

 

 

Expedition zum ICH - Gemeinsam auf dem Weg sein

Das Buch zur Expedition

Diese „Expedition“ besteht aus drei Elementen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in unserer Gemeinde werden in dieser Zeit jeden Tag vom Buch „Expedition zum ICH“ begleitet, feiern jede Woche gemeinsam einen Gottesdienst und haben die Möglichkeit, sich regelmäßig zum Gespräch in einer Kleingruppe zu treffen.

Sie gehen gemeinsam einen Weg, der herausfordernd und ermutigend zugleich ist. 


Buch

Wir laden Sie zu einer 40-tägigen Entdeckungsreise durch die Bibel ein. Das Buch „Expedition zum ICH“ begleitet Sie durch diese Zeit und bietet 4-5 Seiten anregenden Lesestoff für jeden Tag. Zentrale Inhalte der Bibel, weiterführende Gedanken, kreative Elemente und Fragen zum Nachdenken regen Sie als Leser bei diesem Abenteuer an.

 

Gottesdienste

Die Gottesdienste sind das Zentrum der Gemeinde und während der „Expedition“ das Basislager, in dem sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer jede Woche treffen. Der erste Gottesdienst eröffnet eine Woche vor dem eigentlichen Start der Aktion das Gesamtthema für die Gemeinde, die sechs folgenden Gottesdienste helfen dabei, sich auf das Thema der kommenden Woche einzustimmen und in der Predigt eine Orientierung zu erhalten.

 

Kleingruppen

Eine erfolgreiche Expedition braucht gute Teams. Wir bieten allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, in Kleingruppen miteinander ins Gespräch zu kommen und die Reise gemeinsam zu erleben. Dieser Gedankenaustausch ermutigt dazu, das Gehörte (Predigt) und Gelesene (Buch) in das Abenteuer des Alltags zu übertragen.

 

Individuell gestalten

Das Schöne ist, Sie können für sich selbst entscheiden, wie intensiv Sie an der Expedition teilnehmen möchten. Ob Sie nur die Gottesdienste besuchen, das Buch dazu lesen (gibt es auch als Hörbuch!) oder sich auch für eine Kleingruppe entscheiden.

Jede Woche steht unter einem anderen Thema, die aufeinander aufbauen; jedes Thema kann aber auch für sich alleine stehen. Also kein Problem, wenn Sie mal nicht zum Gottesdienst kommen können oder mal keine Zeit zum Lesen haben.

 

Deshalb keine Angst vor der Menge und der Dauer.